E-BIKE AKKU WECHSELN – WORAUF ES BEIM AKKU-WECHSEL AM E-BIKE ANKOMMT


Keine Kraft für den Motor, keine Reichweite – ohne Akku geht beim E-Bike nichts. Es ist daher mehr als nur problematisch, wenn der E-Bike Akku irgendwann nicht mehr richtig funktioniert. Doch was tun, wenn der Energiespender sein Lebensende erreicht hat? In diesem Beitrag erklären wir dir, worauf es beim Austausch des Akkus beim E-Bike ankommt.

E-BIKE AKKUS UND IHRE LEBENSDAUER

Handy, Laptop oder eben E-Bike – irgendwann verlieren alle Akkus an Leistung. Der Grund dafür ist simpel: Je öfter ein Akku geladen und genutzt wird, desto geringer wird seine Kapazität – der Akku altert. Pro Jahr spricht man von ungefähr zehn Prozent, die durch das Laden und die generelle Nutzung verloren gehen. Anfangs mag dir das kaum auffallen, doch wenn du regelmässig mit deinem E-Bike unterwegs bist, wirst du eines Tages feststellen, dass der Akku nicht mehr so lange hält wie früher.

Es kommt daher nicht von ungefähr, dass die Hersteller von E-Bikes und E-Bike Antrieben nach einer gewissen Zeitspanne den Wechsel der Batterie empfehlen. Bei FIT E-Bike raten wir beispielsweise nach vier bis fünf Jahren zu einem Akkutausch. Andere Firmen geben die Lebensdauer in Ladezyklen an. Ein guter Richtwert sind hier 500 bis 1.000 Ladezyklen. Lässt die Akku-Leistung einmal nach, ist das meist nicht schlimm, denn auf ein paar Kilometer mehr oder weniger Reichweite kommt es nur in den seltensten Fällen an. Wenn du allerdings bemerkst, dass der Akku sehr schnell leer wird und du nur noch ein paar Kilometer mit dem Bike fahren kannst, solltest du dir überlegen, deinen E-Bike Akku zu ersetzen und einen neuen Akku zu kaufen.

IST DER E-BIKE AKKU WIRKLICH KAPUTT?

Hast du das Gefühl, dass dein E-Bike Akku sein Lebensende erreicht hat, empfehlen wir zuallererst den Gang zum Fachhandel. Denn in einer professionellen Fahrradwerkstatt kann mit entsprechenden Analysetools (zum Beispiel mit dem FIT Werkstattwagen und dem FIT Akkutester) festgestellt werden, ob die Batterie wirklich defekt ist und nicht etwa nur tiefentladen.

Ist der Akku nur tiefentladen, kann ihn die Händlerin respektive der Händler meist schnell wieder zum Laufen bringen. Ist der Akku tatsächlich defekt, muss er getauscht werden. Dies empfehlen wir auch bei Akkus, die bereits einen wesentlichen Teil ihrer ursprünglichen Kapazität verloren haben. Denn nur mit einem fitten Akku wirst du das volle E-Bike Erlebnis erfahren können.

EINEN NEUEN E-BIKE AKKU KAUFEN

Muss der Akku an deinem Elektrofahrrad getauscht werden, solltest du dir zuerst einmal einen neuen Akku kaufen. Dieser Schritt ist bereits sehr wichtig, denn hier musst du unbedingt den richtigen Akku wählen, schliesslich ist nicht jeder E-Bike Akku mit deinem E-Bike kompatibel. Hinzu kommt, dass der Markt aufgrund der Beliebtheit von Pedelecs inzwischen mit Billiganbietern überschwemmt ist, die qualitativ minderwertige Akkus verkaufen.

Wir empfehlen daher, die Kompatibilität des neuen Akkus unbedingt mit der nächsten Fachwerkstatt oder dem jeweiligen Radhersteller abzuklären. Die einfachste Variante ist dabei sicherlich, den vorhandenen Akku mit dem gleichen Modell zu ersetzen. Viele Firmen führen aus diesem Grund auch ältere Akkus für ältere E-Bike-Modelle in ihrem Service-Sortiment.

WIE VIEL KOSTET EIN NEUER E-BIKE AKKU?

Eine Frage, die beim Kauf eines neuen E-Bike Akkus sehr oft aufkommt, ist die nach dem Preis. In der Tat kann der Akku-Tausch nämlich – abhängig vom Modell – sehr kostspielig werden. Im Sortiment von FIT E-Bike führen wir beispielsweise Ersatzbatterien im Wert von ca. 750 bis 1.500 Euro – je nach Typ. Das klingt teuer, aber was auf den ersten Blick sehr preisintensiv erscheint, ist in jedem Fall günstiger, als sich ein neues Elektrovelo zu kaufen. Auch ist ein Akkutausch wesentlich nachhaltiger, denn so nutzt du dein bisheriges E-Bike wesentlich länger.

KANN ICH MEINEN E-BIKE AKKU SELBST REPARIEREN?

Die Bastlerinnen und Bastler unter uns fragen sich in diesem Zusammenhang sicherlich, ob es nicht möglich ist, einen defekten E-Bike Akku selbst zu reparieren. Hiervon raten wir klar ab. Denn eigene, unsachgemässe Reparaturen bergen ein hohes Risiko für einen Akku-Brand. Ausserdem würdest du so jegliche Gewährleistungsansprüche verlieren. Auch Verbände wie beispielsweise der deutsche ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V.) oder der europäische Fahrradverband CONEBI (Confederation of the European Bicycle Industry) raten aus diesen Gründen klar von einer Reparatur von E-Bike Akkus ab.

WIE WECHSELT MAN EINEN E-BIKE AKKU?

Der empfehlenswerte Schritt ist daher der Akkutausch. Wie dieser funktioniert, hängt dabei zum einen von der Konstruktion und zum anderen vom jeweiligen Hersteller ab. Prinzipiell unterscheidet man zwischen Akkus, die vollintegriert sind und Akkus, die teilintegriert sind. Teilintegrierte Akkus lassen sich sehr einfach wechseln – ein Vorgang, der auch daheim durchgeführt werden kann. Zuerst öffnest du dazu den Akku mit dem Schlüssel und nimmst den alten Akku heraus. Im Anschluss kannst du den neuen Akku einsetzen und abschliessen – fertig ist der Akkutausch.

Beim vollintegrierten Akku sieht die Sache schon schwieriger aus. Hier gibt es keine Öffnung, über die du den Akku einfach rausnehmen kannst. Stattdessen müssen der Motor und die Verkabelung abgebaut bzw. herausgezogen werden, um Akkus rausnehmen und wechseln zu können. Dies sollte nicht privat gemacht werden, sondern nur beim Fachhandel. Die FIT Partner im stationären Fachhandel übernehmen den Tausch der Batterie gerne für dich. Praktisch: Die Händlerinnen respektive Händler kümmern sich auch direkt um die Entsorgung der alten Batterie.

E-BIKE AKKU WECHSELN – FAZIT

E-Bikes sind praktisch und bringen uns überallhin – allerdings gibt es auch das eine oder andere Verschleissteil mehr als am klassischen Fahrrad. Eines davon ist der Akku, der irgendwann einmal leer sein wird und nicht mehr geladen werden kann. Wenn dies der Fall ist, musst du dir Gedanken über einen neuen Akku machen. Hier gibt es allerdings sehr viele Lösungen und auch der Akkutausch ist technisch kein Problem. Vielen weiteren E-Bike Kilometern steht also nichts im Weg.

Du fragst dich, ob ein vollintegrierter Akku oder ein extern verbautes Modell besser performt? Im folgenden Blogbeitrag stellen wir die Modelle einander gegenüber und erläutern die Vor- und Nachteile:

E-Bike Akku intern oder extern?

18.10.2022